Corporate Design: Der User ist König

Voiced by Amazon Polly

Ein bestimmtes Rot, ein bestimmter weißer Schriftzug – und blitzschnell haben Sie ein bestimmtes Produkt vor Augen: Coca Cola! Manche Marken haben so ein prägnantes Design, dass ihre Farben sogar in die Alltagssprache übergegangen sind. So spricht man beispielsweise von “Coca Cola Rot” oder “Nivea-Blau”. Das zeigt, wie wichtig ein Corporate Design für den Wiedererkennungswert einer Marke ist. Zwar gibt es Corporate Design schon sehr viel länger als es Digitalisierung gibt – doch Websites, Smartphone-Apps und Co. machen es wichtiger denn je. Denn der erste Eindruck von dem Produkt einer bestimmten Marke ist immer visuell – und das funktioniert jetzt auf den verschiedensten Kanälen.

Wo kommt digitales Corporate Design vor?

Die “klassischen” Einsatzbereiche des Corporate Design sind auch in einer digitalisierten Welt noch aktuell. Dazu gehören traditionelle Werbekanäle wie Fernsehen und Printmedien, aber auch Briefpapier sowie T-Shirts und andere Merchandise mit Firmenlogo – und natürlich das Produkt selbst.

Dabei hat sich der Einsatzbereich zudem um einige Kanäle erweitert.

Dazu gehören:

  • Website
  • Blog
  • Newsletter
  • Social Media
  • E-Mail-Signaturen/ E-Mail Templates
  • Präsentationen
  • Videos
  • Benutzeroberflächen

Letzteres hat inzwischen besonders hohe Bedeutung für den Alltag eines Designers. User-Interfaces finden sich zum Beispiel in mobilen Apps, Web-Anwendungen und Desktop-Programmen. Das betrifft bei Unternehmen wie VAI vor die hauseigenen Anwendungen wie unser User-Dashboard. Aber je nachdem, welches Produkt oder welchen Service Ihr Unternehmen anbietet, kann Ihr Corporate auch in externen Apps vorkommen. Denn wer zum Beispiel ein Restaurant, ein lokales Geschäft, eine Raststätte oder Tankstelle betreibt, möchte in Google Maps gefunden werden – und dabei am Logo auf einen Blick erkannt werden.

Auch im Internet of Things, also der Vernetzung von Haushaltsgegenständen, gewinnt das Corporate Design an Bedeutung. Folgende Szenarien klingen noch ein bisschen wie Zukunftsmusik, werden aber bald Alltag sein: Sie haben beispielsweise einen Kühlschrank, der mit Ihrem Smartphone vernetzt ist und Sie so, auch wenn Sie unterwegs sind, abrufen können, welche Nahrungsmittel gerade vorrätig sind. Fehlende Lebensmittel können Sie dann direkt von Ihrem Handy nachbestellen. Dazu blenden die verschiedenen Supermärkte Ihre Logos ein, um wiedererkannt zu werden. Gleiches gilt für einen vernetzten Kleiderschrank, mit dem man übers Smartphone den Bestand checken und bei verschiedenen Marken oder Geschäften shoppen kann.

Warum Corporate Design wichtiger ist denn je

Was genau hat sich nun seit der Digitalisierung fürs Corporate Design verändert? Die eigentlich Funktion ist gleich geblieben: Immer noch dient es der Wiedererkennung der Marke. Dieser Aspekt ist inzwischen wichtiger denn je. Denn inzwischen gibt es sehr viel mehr Kanäle, in der der Konsument mit der Marke in Berührung kommt. “Dabei ist es wichtiger denn je, ein kohärentes Bild der Marke zu vermitteln”, sagt Adriana Caycedo, UI/UX-Designerin bei VAI. So wird die Marke anhand von Corporate Colors, Logo und Design auf jedem Kanal sofort wiedererkannt. Dabei muss heute schon bei der Konzeption eines Corporate Designs bedacht werden, dass es sowohl digital als auch gedruckt gut aussehen muss

Der User ist König

“Wenn man das Corporate Design einsetzt, steht der User immer im Mittelpunkt”, erklärt unsere Designerin, “egal, welche Entscheidung ich treffe, ich frage mich immer: Wie wird der User am Ende damit interagieren?”

Die größte Veränderung, die die Digitalisierung mit sich gebracht hat, ist demnach, dass digitales Design nicht so sehr “in Stein gemeißelt” ist wie Print-Design. Außerdem wird durch die Digitalisierung transparent, wie der User mit dem Design interagiert. User können jetzt direktes Feedback geben. Das erlaubt, nach “Try and Error”-Prinzip verschiedene Varianten zu testen, um zu sehen, wie Benutzer darauf reagieren. Anschließend kann man bestimmte Aspekte entsprechend anpassen. Bei all dem gilt mehr denn je, das, was für Corporate schon immer galt: Dass man stets die gleichen Farben verwendet, das Logo auf die gleiche Weise verwendet, die Hausschrift benutzt, kurz: Dass man stets, “on brand”, kohärent und damit wiedererkennbar bleibt.

Warum Sie ein Brand Book brauchen

Gerade weil das Corporate Design heutzutage so viele Einsatzbereiche hat, ist es umso wichtiger, es in einem Brand Book festzuhalten. Das gibt sowohl intern als auch extern Orientierung. Mitarbeiter des Unternehmens – insbesondere Designer – können darin nachschlagen, welche Farben und Bildsprache sie verwenden sollen, um das Unternehmen und seine Werte richtig zu repräsentieren. Extern wissen Designer, Journalisten und Programmierer durch das Brand Book Bescheid, wie Sie das Logo richtig in Website, Apps oder Printmagazine integrieren. Das – und was ein Corporate Design umfasst – möchten wir Ihnen am Beispiel von unserem VAI Brand Book erklären.

Das VAI Brand Book

Auch wir bei VAI setzen auf starke Markenidentität. Doch hier wird schnell klar, dass das Bild, das unser Coporate Design vermittelt, nur die Spitze des Eisbergs ist. Es ist die visuelle Repräsentation von dem, wofür eine Marke steht. Die Marke selbst ergibt sich erst aus dem Produkt und dem generellen Verhalten des Unternehmens. Unser Ziel ist es, kleinen und mittelständischen Unternehmen durch unsere Einkaufsfinanzierung beim Wachsen zu helfen und dabei mit unserem Tool und Kundenservice den Prozess so einfach und schnell wie möglich zu gestalten. Dabei vermeiden wir stets unnötig komplizierte Prozesse und Fachjargon. Nach diesen Werten – Kundenfreundlichkeit, Einfachheit und Minimalismus – haben wir unser Corporate Design gestaltet.

Das Logo

Das Logo ist das Herzstück eines jedes Corporate Designs – und zudem die größte Herausforderung für den Designer. Es muss einfach sein, aber trotzdem eine hohen Wiedererkennungswert haben und dabei natürlich zum Unternehmen passen. Man muss dazu bedenken, dass es in den verschiedensten Zusammenhängen auftauchen muss, sowohl digital als auch analog. Demnach muss es sowohl winzig als auch riesengroß und auf verschiedenen Hintergründen gut aussehen.

Zudem ist das Logo das Design-Element, das auch extern am meisten verwendet wird. Beispielsweise wenn jemand für ein Online- oder Printmagazin einen Artikel über Ihr Unternehmen schreibt und dabei Ihr Logo verwendet. Oder, wie bereits erwähnt, in externen Apps.  “Wenn ein Logo falsch verwendet wird, ist das, als ob während eines Telefonats die Leitung unterbricht. Das ist ein Bruch im Marken-Image, der den Verbraucher verwirrt und damit dem Geschäft schaden kann”, so Adriana Caycedo. Deshalb ist es wichtig, im Brand Book den richtigen Gebrauch des Logos zu erklären. Für das VAI Logo sind folgende Regeln im Brand Book festgehalten:

  • Die Mindestgröße beträgt 30 mal 25 Pixel.
  • Der Mindestabstand rund um das Logo ist die Länge des Buchstabens “V”.
  • Das VAI-Logo kann, je nach Hintergrund, in verschiedenen, vorgegebenen Farbversionen verwendet werden.
  • Es gibt eine vereinfachte Version des Logos in zwei Versionen. Sie können als Ersatz für das Logo verwendet werden, wenn das Logo sonst zu klein wäre oder der Name der Firma schon an anderer Stelle deutlich wird, darf aber nie direkt neben dem primären Logo verwendet werden.

 

Farben

Farben transportieren Emotionen, Werte und Assoziationen besonders stark, deshalb muss auch Farbpalette, mit der ein Corporate Design arbeitet, gut gewählt sein. VAI ist eine Marke, die für eine Kombination aus Vertrauenswürdigkeit und Innovation steht – das verrät bereits der Name, da das V für “Vertrauen” und “Verlässlichkeit” und das AI für “Artificial Intelligence”, also künstliche Intelligenz (womit unsere App arbeitet) steht. Auch die Farbpalette hat unser Design-Team nach diesen Werten gewählt. Die VAI-Farben sind modern und entsprechen dem aktuellen Trend, vermitteln aber gleichzeitig auch die Stabilität und Verlässlichkeit, die wir unseren Kunden bieten. Deshalb wurden zwei unserer Grundfarben auch als “Trust” (Vertrauen) und “Hope” (Hoffnung) betitelt.

Dabei haben wir 5 Grundfarben, die wir für unsere primäre visuelle Kommunikation verwenden, zum Beispiel für Call to Actions und wichtige Illustrationen:

Ergänzt werden diese Farben von einer Farbpalette, die wir für sekundäre visuelle Elemente wie Fehlermeldungen oder für kleinere Details von Illustrationen verwenden:

Die Schrift

Ein weitere Aspekt des Corporate Designs ist die Hausschrift – die Schrift, die konsequent auf allen Kanälen verwendet wird. Sie sollte gut lesbar sein und zum Unternehmen passen. Allgemein gesprochen passen Schriften mit Serifen besser zu traditionellen Unternehmen, während moderne Unternehmen eher auf Fonts ohne Serifen setzen sollten – wie wir bei VAI. Unsere Hausschrift heißt Source Sans und wir verwenden sie in verschiedenen Varianten:

Bildsprache

Ob Fotografie oder Illustrationen: Auch die Bildsprache eines Unternehmens transportiert Werte und sollte entsprechend gewählt und definiert werden. Bei VAI ist es uns wichtig, unseren Kunden den Prozess so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Deshalb vermitteln die Fotos, die wir verwenden, Freundlichkeit und Wärme. Unsere Illustrationen und Icons sind simpel gehalten.

Unsere Fotos zeigen Menschen stets in authentischen Situationen und in natürlichem Licht. Uns ist dabei wichtig, dass die Fotos stets Freundlichkeit und Natürlichkeit ausstrahlen und zur Identifikation einladen. Wenn das Foto selbst nicht im Vordergrund steht – zum Beispiel weil der Fokus in einem auf das Bild gelegten Textblock liegt – zeigen wir darauf statt Menschen beispielsweise Produkte, die mit der Arbeit unserer Kunden in Zusammenhang stehen. Genau wie unser gesamten Design, sollten diese Bilder möglichst minimalistisch sein und nicht mehr als drei Akzentfarben enthalten, um die Simplizität unserer Marke zu repräsentieren.

Illustrationen spielen sowohl auf unserer Website als auch in unserem Benutzerkonto eine besonders große Rolle. Sie veranschaulichen Informationen, Prozesse und Ideen. Auch sie sind nach unserer Farbpalette und unseren Prinzipien wie Minimalismus und Modernität designt.

Unser Corporate Design ist demnach auf die Werte abgestimmt, für die wir stehen möchten. Infos zu unseren Corporate Colors und Bildmaterial zum Download finden Sie auf unserer Presseseite.

Corporate Design: Der User ist König
5 (100%) 1 vote

  •  
  •  
  • 3
  •  
  •